FRABA

Covid-19: Unsere Vorsichtsmaßnahmen

In diesen herausfordernden und unsicheren Zeiten seit dem COVID-19-Ausbruch stehen wir alle jeden Tag vor neuen Herausforderungen. Unser Hauptaugenmerk liegt auf der Gesundheit und Sicherheit unserer Mitarbeiter. Wir haben an allen Standorten umgehend Maßnahmen ergriffen, um das Wohl unserer Kolleginnen und Kollegen zu gewährleisten. Durch diese wesentlichen Maßnahmen wollen wir sicherstellen, dass wir weiterhin produzieren, arbeiten und unsere Kunden bedienen können. Wir folgen den Vorgaben und Empfehlungen der verschiedenen lokalen Behörden und geben unser Bestes, potenzielle Risiken frühzeitig zu erkennen. Nur so können wir geeignete Maßnahmen ergreifen, um unter den gegebenen Umständen die maximale Lieferkapazität aufrechterhalten zu können.

Das weltweite Bewusstsein für die Bedeutung einer funktionierenden Lieferkette ist aktuell stärker denn je. Daher stellen mögliche, von der Regierung auferlegte Werksschließungen ein weitaus größeres Risiko für uns dar.

Aktuell sind leider unvorhersehbare Werksschließungen unserer Kunden oder Lieferanten nicht planbar und können daher enorme Auswirkungen auf die Lieferkette haben. Da diese Szenarien im Moment immer präsenter werden, stehen wir in engem Kontakt zu unseren Lieferanten und bitten Sie, uns so bald wie möglich zu informieren, wenn Ihnen solche Maßnahmen unmittelbar bevorstehen.

Wenn Sie diesbezüglich weitere Fragen haben, wenden Sie sich bitte an Ihre lokalen Ansprechpartner, die Ihnen die aktuelle Situation und unsere Maßnahmen im Detail erläutern.

covid_19_updates

Update 28. Mai 2020

Unser CEO Christian Leeser im kurzen Interview mit Messweb zur Covid19 Krise und wie wir damit umgehen.

Update 14. April 2020

  • Nach einer kurzen Osterpause sind wir zurück! Produktion und Lieferkette funktionieren immer noch einwandfrei. Wir führen regelmäßig Online-Meetings mit Kunden und Lieferanten durch, um sicherzustellen, dass alles reibungslos läuft. Alle internen Projekte schreiten ohne Verzögerungen voran, da die externen Störungen recht gering sind.
  • Nehmen Sie wie gewohnt Kontakt mit uns auf. Wir sind unter unseren regulären Telefonnummern auch von zu Hause aus erreichbar.

Update 23. März 2020

  • Trotz der "Stay-at-Home"-Vorschrift in New Jersey ist unser Büro in Hamilton mit minimalem Personalbestand geöffnet. Die Mehrheit unserer Mitarbeiter unterstützt Sie von zu Hause aus.
  • Unsere Logistikbetriebe von CONISTICS Inc werden ebenfalls mit minimalem Personal betrieben. Wir verarbeiten eingehende und ausgehende Sendungen weiterhin innerhalb des normalen Zeitrahmens und verfügen derzeit über eine stabile Lieferkette.

Update 20. März 2020

  • Um das Wohl unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu schützen, arbeiten alle, denen es möglich ist, aus dem Home Office.
  • Dazu gehören unser Vertriebsteam, der Kundendienst und die meisten unserer Vertriebshändler in Asien, Amerika und Europa. Wenden Sie sich daher bei Fragen an Ihren lokalen Ansprechpartner.
  • Unsere Produktion in Polen läuft in zwei Schichten mit festem Personalplan und einer einstündigen Pause zwischen den Schichten, in der alle Werkzeuge und Griffe desinfiziert werden. Wir hoffen, dass wir auch im Falle einer Infektion die Produktion mit 50% der verfügbaren Kapazität fortsetzen können.
  • Wir beliefern mehrere OEMs für medizinische Geräte, daher ist es von großer Bedeutung, dass unsere Produktion weiter läuft.
  • Unsere Lieferketten funktionieren trotz Grenzkontrollen gut und nach Rücksprache mit unseren Hauptlieferanten ist aktuell nichts anderes zu erwarten.
  • Aufgrund der Umstände können einige unserer Dienste (wie die RMA-Verarbeitung) etwas länger dauern. Wir geben unser Bestes, um unsere Kunden weiterhin zu unterstützen.